Wasserbedarf

Wasserbedarf

Nicht auf den Durst warten
Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt Erwachsenen, täglich etwa 1,5 Liter Flüssigkeit und Kindern – je nach Alter – zwischen einem und 1,5 Litern zu trinken. Man sollte nicht warten, bis sich der Durst meldet, denn Durst ist immer schon ein Warnsignal für einen Wassermangel. Wer nicht nur zu den Mahlzeiten, sondern auch zwischendurch über den Tag verteilt reichlich trinkt, ist bestens versorgt.

Hier alle Richtwerte für die Zufuhr von Wasser der DGE im Überblick:

AlterWasserzufuhr
Getränke ml/Tag*Feste Nahrung ml/Tag*
Säuglinge
0-4 Monate620-
4-12 Monate400500
Kinder
1-4 Jahre820350
4-7 Jahre940480
7-10 Jahre970600
10-13 Jahre1170710
13-15 Jahre1330810
Jugendliche und Erwachsene
15-19 Jahre1530920
19-25 Jahre1470890
25-51 Jahre1410860
51-65 Jahre1230740
65 Jahre und älter1310680
Schwangere1470890
Stillende17101000
* 1000 Milliliter (ml) = 1 Liter (Quelle: www.dge.de)


Mehrbedarf an Wasser

Der Wasserbedarf ist erhöht bei Hitze (Schwitzen), starkem Wind, bei trockener und kalter Luft (Atemluft), einem hohen Kochsalzverzehr, einer hohen Eiweißzufuhr (Nieren) sowie verschiedenen Erkrankungen mit Fieber, Erbrechen, Durchfall. Bei starker körperlicher Anstrengung, insbesondere bei hohen Außentemperaturen, kann sich der Wasserbedarf sogar um 0,5 bis einen Liter Flüssigkeit pro Stunde erhöhen.