Fragen & Antworten
Wasserversorgung

Fragen & Antworten
Wasserversorgung

Schwemmt das Trinken von Wasser Mineralien aus dem Körper? Kann man vergessenes Trinken abends nachholen? Sollte man beim Abnehmen mehr trinken? Muss man in Deutschland sparsam mit Wasser umgehen? Antworten auf diese und viele weitere Fragen rund ums Wassertrinken finden sich in dieser Rubrik. Zur besseren Übersicht gliedert sich der Fragenkatalog in sechs Themenbereiche: Wasserversorgung, Wasserqualität, Gesundheit, Wohlfühlen, Trinkverhalten und Nachhaltigkeit.

Sie vermissen eine Frage oder ein bestimmtes Thema? Lassen Sie es uns wissen und schreiben Sie uns eine E-Mail. Wir antworten Ihnen schnellstmöglich.

Woher stammt das Leitungswasser in Deutschland?

Wie sind die Wasserversorger in Deutschland strukturiert?

Welchen Weg nimmt das Trinkwasser von der "Quelle" bis zu meinem Wasserhahn?

Welche Aufbereitungsverfahren sind in Deutschland zugelassen und welche werden hauptsächlich verwendet?

Wie hoch ist der Anteil des aus Kläranlagen stammenden Trinkwassers?

Kann man Brunnenwasser als Trinkwasser verwenden?

Welche Materialien sollten für Hausleitungen verwendet werden?

In welchen Häusern kommen noch Bleirohre vor?

Häuser, die nach 1973 errichtet wurden, sind nicht betroffen. Seit dieser Zeit werden in ganz Deutschland keine Bleirohre mehr verwendet. Praktisch frei von Bleirohren ist der gesamte süddeutsche Raum, weil dort schon über hundert Jahre keine Bleirohre mehr verlegt wurden. Aber auch in den übrigen Gebieten Deutschlands sind längst nicht alle vor 1973 gebauten Häuser betroffen, weil auch dort früher häufig andere Materialien (z. B. Kupfer oder verzinkter Stahl) verwendet und mittlerweile bei den meisten die Rohrleitungen modernisiert wurden.

Die Trinkwasserverordnung schreibt als zulässigen Höchstwert für Blei 0,025 Milligramm pro Liter vor. Nach Ende einer mehrjährigen Übergangsfrist wird der Grenzwert zum 1. Dezember 2013 auf 0,010 Milligramm pro Liter gesenkt.

Das Faltblatt "Blei und Trinkwasser?" bietet umfangreiche Informationen zum Thema. Es wurde vom Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft gemeinsam mit Fachverbänden erarbeitet. Sie können es per E-Mail unter internet@bmvel.bund․de oder info@bma.bund․de anfordern oder hier als PDF-Datei kostenfrei herunterladen.

Auch das Umweltbundesamt hat zum Thema Trinkwasserinstallation eine Broschüre erarbeitet, die Sie hier herunterladen können.

Wie kann ich selber überprüfen, ob Bleirohre vorhanden sind?

Sind Vermieter / Hauseigentümer verpflichtet, Rohrleitungen aus potentiell gesundheitsschädlichen Materialien (zum Beispiel Blei) auszutauschen?

Fragen an uns

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

mehr