Trinkwasserbericht

Trinkwasserbericht

Trinkwasserbericht bestätigt Qualität
Alle drei Jahre veröffentlicht die Bundesregierung im Rahmen der EG-Trinkwasser-richtlinie zusammen mit dem Umweltbundesamt (UBA) einen Trinkwasserbericht. Hierzu wird die Qualität des Wassers aus über 2.600 großen Wasserversorgungsanlagen in Deutschland geprüft und anhand der in der Trinkwasserverordnung vorgeschriebenen Grenzwerte bewertet. Dem jüngsten Bericht aus dem Jahr 2015 liegen die Daten der Jahre 2011 bis 2013 zu Grunde und darin erhält unser Trinkwasser ausschließlich Bestnoten: Die strengen gesetzlichen mikrobiologischen und chemischen Qualitäts-anforderungen werden in mindestens 99 Prozent der Proben eingehalten, bei einigen Parametern sogar in 99,9 bis 100 Prozent.

Maria Krautzberger, UBA-Präsidentin sagt: „Das Trinkwasser in Deutschland kann man ohne Bedenken trinken – insbesondere aus größeren Wasserversorgungen ist es flächendeckend sogar von exzellenter Qualität. Außerdem wird es anders als Flaschenwasser sehr häufig kontrolliert – zum Teil gar täglich. Trinkwasser aus dem Hahn ist auch billiger: Ein Zweipersonenhaushalt zahlt in Deutschland im Mittel pro Person für die Verwendung von täglich 121 Litern Trinkwasser 27 Cent pro Tag. Ein einziger Liter Mineralwasser kostet in der Regel deutlich mehr.“ 

Den kompletten Trinkwasserbericht 2015 und weitere Informationen finden Sie hier.