Im Heidekreis wird frisch gezapft!

Im Heidekreis wird frisch gezapft!

„trink’Wasser – frisch gezapft“ – wer dieses Label in den kommenden Wochen an der Restauranttür sieht, der weiß: Hier wird Trinkwasser frisch aus der Leitung serviert. Das Forum Trinkwasser und Greentable setzen sich dafür ein, dass der Durstlöscher einen Platz in Restaurants und Cafés erhält, und zahlreiche Gastronomen im Heidekreis machen mit. Die Aktion startet zunächst lokal begrenzt, im Anschluss werden die teilnehmenden Gastronomen ausführlich zu ihren Erfahrungen befragt, und auch die Gäste können während der Aktionszeit an einer Umfrage teilnehmen. Ziel ist es, „trink’Wasser – frisch gezapft“ auch in anderen Regionen erfolgreich umzusetzen. 

Die Kampagne „trink’Wasser – frisch gezapft“ findet unter der Schirmherrschaft des Niedersächsischen Umweltministeriums statt. Unterstützer sind auch die örtlichen Wasserversorger (Stadtwerke Soltau und Schneverdingen-Neuenkirchen), der Heidekreis und der Kreisverband Niedersachsen des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (DEHOGA).

Ab dem 3. Juli 2015 werden die teilnehmenden Gastronomie-Betriebe während der Sommermonate ihren Gästen aktiv Leitungswasser anbieten. Den Preis für das Glas oder die Karaffe bestimmt der Wirt dabei selbst.

Die teilnehmenden Betriebe: 

Landgasthaus "Unter den Linden", Schwarmstedter Str. 44, 29323 Wietze (Website)

Hotel Park Soltau, Winsener Str. 111, 29614 Soltau (Website

Residenzia Hotel Grenadier, Rehrhofer Weg 121, 29633 Munster (Website)

Wassermühle Lünzen, An der Wassermühle 2, 29640 Schneverdingen (Website

Restaurant Ramster, Heberer Str. 40, 29640 Schneverdingen (Website)

Der Schnuckenhof, Wesseloher Str. 44a, 29640 Schneverdingen (Website)

Café Höpen Idyll, Höpen 3, 29640 Schneverdingen (Website)

Hotel Hof Tütsberg, Naturschutzpark, 29640 Schneverdingen (Website)

Badens Gasthaus, Naturschutzpark, 29640 Schneverdingen (Website)

Das kleine Landhaus, Oberhaverbeck 8, 29646 Bispingen (Website)

Café Schwichtenberg, Hützeler Str. 6, 29646 Bispingen (Website

FloraFarm, Bockhorn 1, 29664 Walsrode (Website)

Greenline Hotel Hof Idingen, Idingen 3 29683, Bad Fallingbostel (Website)

Froschkönig Wellness-Café, Dorfstr. 20, 29690 Buchholz/Aller (Website)

Antiquitäten-Café Schwarmstedt, Am Hohen Ufer 1, 29690 Schwarmstedt (Website

BEST WESTERN Domicil Hotel, Hudemühlenburg 18, 29693 Hodenhagen (Website)

 

Warum frisch gezapft? 
Andere Länder, andere Sitten: In Restaurants in Italien, Frankreich, Österreich und der Schweiz ist eine Karaffe frisches Trinkwasser aus der Leitung zur Begrüßung der Gäste am Tisch eine Selbstverständlichkeit. Laut einer aktuellen Umfrage von Bookatable verzichten lediglich 35 Prozent der Österreicher  im Restaurant auf Leitungswasser, nur sieben Prozent der Schweizer schließen es aus. Währenddessen halten sich die meisten Deutschen (60 Prozent) bei der Bestellung lieber zurück damit – und das obwohl 64 Prozent es täglich zuhause trinken. In Deutschland ist dieser Service bislang noch relativ unüblich. Und das, obwohl beide Seiten profitieren: Der Gast freut sich über einen frischen Durstlöscher, der Wirt hat weniger Aufwand: Er braucht nicht für Nachschub zu sorgen, Liefer- und Rückgabetermine vereinbaren, Lagerplatz schaffen und Leergut stapeln.

Nicht zuletzt wird mit der Aktion „trink’Wasser – frisch gezapft“ auch die Umwelt geschont: Trinkwasser in Deutschland ist ein Naturprodukt und wird so verteilt, dass nahezu jeder sein Wasser aus der Region erhält. Das heißt: Wer Trinkwasser trinkt, entscheidet sich für ein nachhaltiges und regionales Getränk, das nicht verpackt, gelagert und nicht per LKW transportiert werden muss und damit deutlich weniger Umweltbelastungen als jedes andere Getränk verursacht.