Trinken an Schulen

Trinken an Schulen

Trinken für die Konzentration
Besonders Schüler sollten regelmäßig und ausreichend trinken, ansonsten lassen Konzentration und Leistungsfähigkeit schnell nach. Das hat eine Literaturauswertung des Forum Trinkwasser e.V. ergeben. Auch neuere Studien belegen, dass Kinder in Leistungstests besser abschneiden, wenn sie ausreichend getrunken haben. Eltern sollten ihren Kindern zum Schulfrühstück immer ein Getränk mitgeben, zum Beispiel Trinkwasser. Das Forum Trinkwasser e.V. rät, den Nachwuchs so früh wie möglich daran zu gewöhnen, zu jeder Mahlzeit etwas zu trinken und zu erklären, wie wichtig eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr für den Körper ist. Dabei sind stark mit Zucker gesüßte Getränke als Durstlöscher nicht geeignet. Besonders beim Sport oder an heißen Tagen ist viel trinken besonders wichtig.

Durstig zur Schule

Viele Schüler drücken durstig die Schulbank. Das ist das Ergebnis einer Befragung, die Professor Dr. Helmut Heseker von der Universität Paderborn im Auftrag des Forum Trinkwasser e.V. durchgeführt hat. Mehr als jeder Achte der Befragten vergisst häufig, morgens vor der Schule seine Flüssigkeitsreserven wieder aufzufüllen. Auch in den Schulpausen sieht die Situation nicht besser aus: Knapp 24 Prozent der Schülerinnen und Schüler greifen nie oder nur selten zu einem Getränk.

Trinken beim Sport
Auch im Sportunterricht ist es bei Schülern in Deutschland oft schlecht bestellt um das Trinken. Nur an jeder fünften Schule ist das Trinken beim Sport eine Selbstverständlichkeit. Das ergab eine Umfrage, die das Forum Trinkwasser e.V. bei TNS-Emnid in Auftrag gegeben hat. Das Forum Trinkwasser e.V. plädiert deshalb dafür, an Schulen das Trinken während des Unterrichts und beim Sport zu erlauben. Eine leichte, wiederbefüllbare Trinkflasche in der Schultasche genügt. In der Schule angekommen, lässt sich diese beliebig oft mit frischem Trinkwasser befüllen.

Weiterführende Informationen: